Wechselkennzeichen 2017

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.1/5 (21 votes cast)

Wechselkennzeichen 2017 – Eine Prognose

Seit der Einführung des Wechselkennzeichen in Deutschland sind nun fast 5 Jahre vergangen. Aber haben Sie schon Fahrzeuge mit Wechselkennzeichen auf öffentlichen Straßen gesehen?

Aktuelle Statistiken belegen, dass das Wechselkennzeichen leider in der breiten Bevölkerung immer noch keinen großen Anklang findet. Gerade einmal 3569 Wechselkennzeichen haben deutsche Zulassungsstellen von Juli 2012 bis Januar 2016 ausgegeben (Laut Kraftfahrtbundesamt). Das sind monatlich etwa 190 Stück, viel weniger als erwartet.
Die möglichen Nutzer des Wechselkennzeichens sind noch skeptisch und setzen eher Saisonkennzeichen für ihre Fahrzeuge ein, als auf ein Wechselkennzeichen zu wechseln.

Gründe für die Nichtnutzung

Mögliche Gründe für dieses Verhalten sind die bisher noch unattraktiven Versicherungstarife und der private Stellplatz, der für das inaktive Fahrzeug benötigt wird.
Die Steuerzahler sind nicht bereit, das Wechselkennzeichen einzusetzen wenn es nicht einen erheblichen Mehrwert oder zumindest eine Einsparung der bisherigen Kosten mit sich bringt.

Was muss passieren?

Die Nutzer sind allerdings bereit über den privaten Stellplatz hinweg zu sehen. Da die meisten Halter mehrerer Fahrzeuge einen Stellplatz für ihren Oldtimer, ihr Wohnmobil oder ihr Motorrad haben. Und genau für diese Nutzer wäre das Wechselkennzeichen interessant, so bald es attraktive Versicherungstarife gibt, die die Nutzung mit einem Wechselkennzeichen günstiger machen, als die Nutzung mit einem Saisonkennzeichen.

Prognosen für das Wechselkennzeichen 2017

Die Versicherungsunternehmen müssen den Wettbewerb im Bereich der Wechselkennzeichen 2017 für sich entdecken. Erst dann werden dem potenziellen Nutzer die schönen Seiten eines Wechselkennzeichens auch aufgezeigt und er profitiert von günstigen Tarifen.
Außerdem sollten die Versicherer diese Chance neue Kunden zu gewinnen nicht verstreichen lassen, denn irgendwann wird einer von ihnen auf diese Idee kommen.

So bald dies geschieht, sehe ich durchaus eine rege Zukunft für das Wechselkennzeichen. Viele Halter von Oldtimern, Wohnmobilen und Motorrädern warten schon lange auf diese Chance und würden sich freuen über eine Kostensenkung verbunden mit gleichzeitiger Ganzjahresnutzung. Natürlich müssten die eingesparten Kosten höher sein, als die neu aufkommenden Kosten.

Der Ball liegt nun also bei den Versicherungsunternehmen und ihrer Tarifgestaltung.
Aber in diesem Bereich haben sie uns ja schon in der Vergangenheit gezeigt, dass sie sehr kreativ sein können, wenn sie nur möchten. Ich bin gespannt und werde das Geschehen weiter beobachten.

Wechselkennzeichen 2017, 4.1 out of 5 based on 21 ratings