Saisonkennzeichen Kosten

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.9/5 (17 votes cast)

Bevor Sie sich für das Saisonkennzeichen entscheiden, sollten Sie genausten kalkulieren ob Sie damit wirklich sparen können. Im besten Fall kann man durch das Saisonkennzeichen viel Zeit und auch Geld sparen. Aber es gibt einige Dinge zu beachten um die Saisonkennzeichen Kosten so niedrig wie möglich zu halten.Unter anderem kann ein Garagenstellplatz für die Zeit in der das Fahrzeug nicht zugelassen ist, sehr viel teuer werden und die Kosten für eine An- und Abmeldung sind schnell wieder drin. Es lohnt sich eher wenn Sie schon einen geeigneten Stellplatz für den Abmeldezeitraum haben.

Allerdings fallen die Gebühren für die An- und Abmeldung eines Fahrzeug mit Saisonkennzeichen komplett weg. Und durch die Monate in denen das Fahrzeug nicht genutzt wird verringern sich die Kosten für Steuern und Versicherung erheblich.

Gebühren für den Antrag eines Saisonkennzeichens

In der Regel betragen die Gebühren für ein Saisonkennzeichen bei der Zulassungsstelle ca. 27€. Allerdings kann sich die Gebühr von Zulassungsstelle zu Zulassungsstelle unterscheiden. Hinzu kommen die Kosten für ein neues Nummernschild mit den Zahlen des Zulassungszeitraumes.

Saisonkennzeichen Kosten für Versicherung und Steuern

Sie sollten die Kosten für die Versicherung mit allen möglichen Varianten durchrechnen lassen, in der Regel ist ein Kurzzeittarif nicht der günstigste Tarif. Steuern zahlen Sie beim Saisonkennzeichen nur für den Zeitraum in dem das Fahrzeug wirklich angemeldet ist.

Saisonkennzeichen Kosten kalkulieren und Alternativen abwägen

Eine Alternative zum Saisonkennzeichen bietet das Wechselkennzeichen. Mit diesem können Sie 2 Fahrzeuge das ganze Jahr über betreiben, allerdings nur im Wechsel.
Sie sollten das Ganze genaustens kalkulieren und entscheiden welche Variante für Sie am günstigsten ist und mit welcher Sie am ehesten zurechtkommen.

Saisonkennzeichen Kosten, 3.9 out of 5 based on 17 ratings