Saisonkennzeichen Versicherung und Steuer

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.3/5 (22 votes cast)

Ein oder im dem Fall zwei große Vorteile die das Saisonkennzeichen bietet sind die Steuer und die Versicherung die für den Zeitraum der Stilllegung nicht anfallen. Man bezahlt nur für den Zeitraum in dem das Fahrzeug auch wirklich angemeldet ist. Das heißt die Saisonkennzeichen Versicherung und Steuer ist wesentlich günstiger als bei einer Volljahresanmeldung und man kann hohe Kosten sparen.

Saisonkennzeichen Versicherung

Bei Versicherungen werden Saisonkennzeichen oft gesondert behandelt. Es lassen sich in der Regel sehr gute Konditionen erzielen, da die Zulassungsdauer innerhalb eines Jahres oft deutlich verringert ist.
Wenn man z.B. ein Cabrio von Mai bis Oktober (6 Monate) zulässt, dann zahlt man bei einer tagesgenauen Versicherungsabrechnung nur die Hälfte der Jahresprämie. Oftmals sogar viel weniger als bei einem Kurzzeittarif, der sogar 75% der Prämie betragen kann, da die Versicherungsunternehmen die gleichen Verwaltungskosten mit auf die Rechnung schreiben wie bei einem vollen Jahresvertrag.

Saisonkennzeichen und Schadenfreiheitsklassen

Man kann auch mit einem Saisonkennzeichen und dem zugehörigen Fahrzeug nach und nach einen hohen Schadenfreiheitsrabatt und eine niedrige Schadenfreiheitsklasse bei Haftpflicht und Vollkasko durch unfallfreie Jahre erreichen. Bei vielen Versicherungen muss das Fahrzeug aber dann mindestens 6 Monate im Jahr zugelassen sein. Es lohnt sich bei der Versicherung genau nachzufragen und eventuell ist es dann sogar günstiger wenn man das Fahrzeug noch für einen Monat länger zulässt.

Zudem sollte man sich vor Abschluss des Vertrags erkundigen, ob man vielleicht durch Garagen und Allein- oder Wenig-Fahrer-Status, weitere Rabatte erzielen kann die zu einer preiswerteren Versicherungsprämie führen.

Zudem gelten die üblichen Regeln der klassischen Autoversicherung. Vor Vertragsabschluss sollten Sie Tarife und Versicherer vergleichen und teurere Versicherungen kündigen.

Saisonkennzeichen Steuer

Die Steuern für ein Fahrzeug mit Saisonkennzeichen lassen sich in der Regel sehr leicht berechnen. Da Sie nur für die Monate Steuern zahlen, in denen das Fahrzeug auch genutzt wird. Das heißt, Sie zahlen genau die Hälfte an Steuern für ein Fahrzeug, dass nur 6 Monate (z.B. Mai bis Oktober)genutzt wird.

Informieren Sie sich bei unterschiedlichen Versicherungen über den günstigsten Tarif und ziehen Sie eventuell auch die Alternative Wechselkennzeichen in Betracht. Dann sollte bei der Anmeldung nichts Schief gehen und Sie sparen viel Geld.

Saisonkennzeichen Versicherung und Steuer, 4.3 out of 5 based on 22 ratings